Unsere Telefonnummer:

0151 / 20 25 2958

Amparo e.V.

Amparo e.V. wurde im Mai 2018 als gemeinnütziger Förderverein für die Sterbe- und Trauerbegleitung gegründet. Er hat seinen Sitz in Ahaus. Der Name entstammt dem Spanischen und bedeutet „Schutz und Obhut“.

Menschen in der besonders belastenden Lebenssituation des Sterbens, des Todes und des Trauerns individuell und empathisch zu begleiten, ist der tragende Gedanke der Hospizidee, verwirklicht in der tätigen Hospizbewegung.

Die hospizliche Begleitung gewinnt angesichts der geringer werdenden Möglichkeiten einer persönlichen Betreuung in Familie und Einrichtungen eine immer größere Bedeutung. Die Zeit des Sterbens und des Trauerns ist häufig eine Lebenskrise mit großer seelischer Belastung. Oft fühlen sich die Menschen überfordert, verzweifelt und allein gelassen.

Anlass für die Gründung von Amparo e.V. war die Gründung des „Ambulanten Paritätischen Hospizdienstes“ Anfang 2018 in Trägerschaft der PariSozial Münsterland GmbH, eine Einrichtung des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes NRW, mit Sitz in Ahaus. Der Ambulante Paritätische Hospizdienst verfügt über örtliche Hospizdienste in Ahaus, Dinslaken, Unna und Vreden-Südlohn-Oeding. Die Kosten werden größtenteils von der Krankenversicherung der begleiteten Menschen getragen, die selbst aber keine Zahlungen zu leisten haben.

Der Verein engagiert sich für die Verwirklichung und Weiterentwicklung der Hospizidee und unterstützt das Engagement der Hospizdienste des Ambulanten Paritätischen Hospizdienstes in den jeweiligen Orten:

Ideelle Unterstützung durch Projekte, Angebote und Öffentlichkeitsarbeit, um …

  • die Menschen zu unterstützen, Sterben, Tod und Trauer als Teil des Lebens anzunehmen,
  • Perspektiven der Hospizidee in einem Forum von Personen mit unterschiedlichen Professionen zu entwickeln,
  • die Gewinnung und Fortbildung ehrenamtlicher Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu fördern.

Finanzielle Unterstützung mit der Durchführung und Finanzierung von Aktivitäten, die nicht von den Krankenkassen gefördert werden, wie z.B. Trauerbegleitung, Veranstaltungen für Mitarbeiterinnen / Mitarbeiter und die Bevölkerung.

Amparo e.V. finanziert seine Aktivitäten durch die Beiträge der Mitglieder und durch Spenden.